Freitag 22.03. Samstag 23.03. Sonntag 24.03.

Sandra Petrowitz
10:00 - 10:45 Uhr

Antarktis – Im Reich der Pinguine


Die Antarktis und die subantarktischen Inseln sind abgelegen, wild und faszinierend. Der Vortrag schlägt den Bogen von den Falklandinseln über Südgeorgien bis zur Antarktischen Halbinsel und erzählt von den geografischen und klimatischen Herausforderungen, denen sich alles Leben im Südatlantik stellen muss. Die Falklands mit ihren Pinguin- und Albatroskolonien gelten noch immer als Geheimtipp für Natur- und Vogelfans. Das wilde, gebirgige und vergletscherte Südgeorgien ist vor allem für seine riesigen Königspinguin-Kolonien bekannt. An den Stränden haben See-Elefanten und Pelzrobben ihre Reviere, während Albatrosse meist an weniger zugänglichen Stellen nisten. Schließlich geht es zur Antarktischen Halbinsel, dem „Weißen Kontinent“. In der Gesellschaft von Zügel-, Esels- und Adeliepinguinen, umgeben von gigantischen Gletschern, Eisbergen und auftauchenden Walen, stellt sich hier unweigerlich das Gefühl ein, in einer anderen Welt unterwegs zu sein.
Ulla Lohmann
13:30 - 15:00 Uhr

Abenteuer Südsee


Seit ihrem 18. Lebensjahr bereist die Film- und Fotojournalistin Ulla Lohmann (National Geographic, GEO, Stern View, Terra Mater, ZDF, BBC uvm.) die Südsee und hat dort viele spannende Geschichten erlebt. Entlang des pazifischen Feuergürtels nimmt sie ihre Besucher mit in eine fremde Welt, die für sie zum zweiten Zuhause geworden ist. Die Reise führt von den entlegenen Marquesas, wo polynesische Kultur noch in ihrer Urform gelebt wird, über Tasmanien mit seinen bizarren vierbeinigen und inspirierenden zweibeinigen Bewohnern bis nach Papua Neuguinea. Dort entdeckt Ulla neue Tierarten und fotografiert -weltweit einmalig- die traditionelle Mumifizierung ihres Adoptivvaters. Abschließend ist der Besucher bei der Erfüllung eines Lebenstraumes in Vanuatu dabei; einmal ganz dicht am Kratersee eines aktiven Vulkanes zu stehen, wo noch nie zuvor ein Mensch war. „Mit meinem Vortrag möchte ich anderen Menschen Mut machen, ihre Träume zu leben.“ Der Vortrag wird musikalisch von Sebastian „Basti“ Hofmann am Flügel begleitet.
Karsten Mosebach und Hermann Hirsch
11:15-12:00 Uhr

Tasmanien – Von Teufeln, Kängurus und wilden Landschaften


Wie ist Tasmanien? Auf diese Frage antworten wir am liebsten mit „Anders!“ Guten Gewissens könnten wir auch „unberührt und ursprünglich“ oder „wild und rau“ sagen. Das ist definitiv nicht übertrieben. Aber irgendwie auch nur die halbe Wahrheit. Denn am Faszinierendsten ist letztlich die Andersartigkeit der Insel. So liefert Tasmanien gerade dann ein Fest für die Sinne, wenn Kängurus durch die Dünen am Strand hüpfen, Papageien durch die Baumwipfel fliegen, während man auf verschlungenen Pfaden zwischen riesigen Urwaldbäumen wandert oder starker Wind riesige Wellen an felsige Küsten spült. Für Fotografen ist Tasmanien ein Traum, denn auf vergleichsweise kleiner Fläche liegen verschiedenste Landschaften - von schroffen, alpinen Bergen bis hin zu weißsandigen Traumstränden - nah beieinander.
Zum Newsletter anmelden
<